Positve Lehrstunde für das MSC-Team

Eine Lehrstunde der besonderen Art erlebten die Spieler des MSC Pattensen im Testspiel gegen die deutsche Motoball-Nationalmannschaft.

Das deutsche Team bereitete sich mit diesem Spiel beim MSC Pattensen auf die bevorstehende Europameisterschaft vom 16. bis 22. Juni 2019 in Mörsch vor und hatte am Ende mit 28:5 deutlich die Nase vorn.

Rund 350 Motoball-Fans sahen von Beginn eine druckvoll agierende deutsche Mannschaft und ein MSC-Team, dass sich mit allen Mitteln versuchte zu wehren.

Dass das Ergebnis am Ende so hoch ausfiel, lag auch daran, dass sich beide Mannschaften darauf einigten statt der eigentlichen vier Viertel mit jeweils 20 Minuten Spielzeit mit fünf Durchgängen mit 20 Minuten zu spielen.

Immerhin erzielten die Pattensener fünf Tore und zeigten immer wieder, dass sie zu guten Chancen kamen. In der Verteidigung hatte das MSC-Team jede Menge zu tun und konnte so einiges von den besten Motoball-Cracks lernen.

Pattensens Spielertrainer Tobias Hahnenberg war in dieser Begegnung für 70 Minuten im MSC-Trikot und für 30 Minuten im Trikot der deutschen Mannschaft zu sehen.

Im Ligabetrieb geht es für den MSC Pattensen am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen den MSC Jarmen weiter. Los gehts um 15 Uhr in der Motoball Arena in Pattensen. – Foto: torsten gadegast photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.