MSC unterliegt im Derby 4:9

Der MSC Pattensen hat das erste Derby der Saison mit 4:9 beim MSC Seelze verloren.

Dabei kamen die Pattensener Jungs nahezu perfekt ins Spiel. Tobias Hahnenberg brachte seine Mannschaft durch zwei Treffer mit 2:0 in Führung. Seelze kam zwar noch vor der Pause zum 1:2 Anschlusstreffer durch Dovydas Zilius, doch die MSC Führung war nach den ersten 20 Minuten verdient.

Auch im zweiten Abschnitt waren die Pattensener weiter die stärkere Mannschaft. Aber auch Seelze spielte stark mit und kam durch Dovydas Zilius in der 28. Minute zum Ausgleich, was den Gastgebern einen Push verschaffte. So drehten sie das Spiel und durch Vygandas Zilius und einem weiteren Treffer von Dovydas Zilius noch vor der Halbzeit zum 4:2.

Nun waren es die Pattensener, die ihrerseits wieder ins Spiel kommen wollten und so entwickelte sich ein Derby auf Augenhöhe. Doch wie es so oft ist, sind es in solchen Augenblicken Kleinigkeiten, die ein Spiel zu Gunsten eines Teams entscheiden. Hier hatte Seelze das nötige Quentchen Glück, als Leipert erst das 5:2 und in der Nachspielzeit des dritten Viertels sogar noch das 6:2 durch Vygandas Zilius für Seelze fiel.

Pattensen kam im letzten Abschnitt nun mit viel Druck zurück und durch Tobias Hahnenberg direkt zum 6:3 Anschlusstreffer. Der MSC machte weiter viel Druck, öffnete aber dadurch auch das Spiel für die Seelzer, die durch Vygandas Zilius in der 67. Minute zum 7:3 kamen, dem nun aber wieder Tobias Hahnenberg wenige Sekunden später das 7:4 folgen ließ. 

Pattensen machte nun weiter Druck, kam aber leider nicht mehr zu einem weiteren Treffer, was aber auch an Maschinenproblemen an Tobias Hahnenbergs Motorrad lag, der immer wieder ins Fahrerlager musste um die Probleme zu beheben.

In der 72. Minute dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten des MSC Seelze, als Vygandas Zilius das Ergebnis per Doppelschlag auf 9:4 stellte, was auch gleichzeitig der Endstand war und den Spielverlauf vom Ergebnis leider mit mindestens zwei Toren ein wenig auf den Kopf stellte.

Beide Teams boten an diesem Nachmittag ein starkes, emotionales Motoball-Derby und zeigten den rund 450 Fans ein starkes Spiel. Seelze setzte sich durch diesen Sieg an der Tabellenspitze ab, Pattensen rutschte vorerst auf Platz 3 der Nord-Gruppe der Bundesliga ab.

Bereits am kommenden Sonntag hat der MSC Pattensen jedoch schon wieder die Chance sich zu verbessern, wenn ab 15 Uhr Schlusslicht Kobra Malchin in der Motoball Arena Pattensen gastiert.