Jugend in den Playoffs

Die Jugend des MSC Pattensen gehört auch in dieser Spielzeit zu den besten sechs Teams in Deutschland. Jedoch steht nach dem dritten Turnier nicht fest, ob die Mannschaft als Gruppenerster oder doch auf Platz 2 in den Kampf um die deutsche Meisterschaft eingreifen wird.

Unter normalen Umständen, wäre die Mannschaft des MSC in der Abrechnung deutlich auf dem ersten Platz der „Nord-Gruppe“. Im ersten Turnier gab es gegen die Mannschaft des MSC Jarmen einen hart umkämpften 6:5 Sieg, sowie einen 15:0 Sieg über die Mannschaft des MBC Halle.

Dies hätte folgende Tabelle nach dem 1. Turniertag zur Folge gehabt:

  1. MSC Pattensen 6:0 Punkte
  2. MSC Jarmen 3:3 Punkte
  3. MBC Halle 0:6 Punke

Doch nach dem ersten Turnierspieltag wurden dem Pattensener Team die erspielten Punkte auf einmal aberkannt, weil das MSC Team angeblich nicht dafür gesorgt hatte, einen Schiedsrichter zu stellen – was jedoch zwischen den beteiligten Vereinen geklärt wurde, aber eben für die Spielbetriebsorganisatoren, trotz diverser Schriftwechsel und Einsprüche, nicht von Bedeutung war…

Die neue Tabelle sah nun wie folgt aus:

  1. MSC Jarmen 6:0 Punkte
  2. MBC Halle 3:3 Punkte
  3. MSC Pattensen 0:6 Punkte

Somit ging das Team aus Pattensen ohne Punkte und zudem ohne Tore (vorerst) in das Heimturnier in der Rudolf-Harbig-Strasse.

Dort unterlag das MSC Team mit 1:3 gegen den MSC Jarmen, siegte jedoch mit 18:0 über den MBC Halle. Danach sah die Tabelle wie folgt aus:

  1. MSC Jarmen 12:0 Punkte
  2. MSC Pattensen 3:9 Punkte
  3. MBC Halle 3:9 Punkte

Ohne Spielwertung des 1. Turniertags wäre folgende Tabelle gültig gewesen:

  1. MSC Pattensen 9:3 Punkte
  2. MSC Jarmen 9:3 Punkte
  3. MBC Halle 0:12 Punkte

Nun stand am letzten Wochenende das letzte Turnier der Nord Gruppe auf dem Programm und es wäre um den Turniersieg gegangen.

Da sich das zuständige Schiedsgericht im Vorfeld auf keinerlei Einigung zu Gunsten der MSC-Jugend einließ, wurde durch den Gesamtvorstand des MSC Pattensen ein Rechtsbeistand eingeschaltet, der nun im Sinne des Vereins gegen die Wertungen des 1. Turniertags Einspruch beim DMSB – Deutscher Motos Sport Bund e.V. in Frankfurt/Main einlegte.

Dieser Einspruch wurde am 03.07.2019 per Email an Herrn Andreas Mürmann (DMSJ) und Heiner Siebracht (Fachausschuss Motoball) per Email, sowie auch per Fax zugestellt.

Der Protest wurde wie folgt begründet:

„Hingegen hat unser Mandant protesttiert und Ihnen u.a. unter dem 12.05.2019 mitgeteilt:

Vor Ort und noch vor Turnierbeginn haben sich unsere Jugendsportleiterin und unser Trainer mit den beiden anwesenden Lizenzschiedsrichtern aus Halle in Verbindung gesetzt und untereinander die Absprache getroffen, dass ein Schiedsrichter aus Halle für Pattensen pfeifen kann und wird.“

Zur Umsetzung und entsprechenden offiziellen Korrektur der Spielgergebnisse wurde eine Frist bis spätestens Freitag, 05.07.2019 – 18 Uhr gesetzt.

Ohne jegliche Kenntnis über das Ergebniss dieses Einspruchs, nahm das MSC Team nun am vergangenen Samstag in Seelze am Turnier des MBC Halle Teil.

Hier gelangen dem Pattensener Team in eindrucksvoller Art und Weise Siege in Höhe von 14:1 gegen den MBC Halle und 11:0 gegen das Team vom MSC Jarmen.

Die Tabellen würden wie folgt aussehen:

Ohne Wertung:

  1. MSC Pattensen 15:3 Punkte
  2. MSC Jarmen 12:6 Punkte
  3. MBC Halle 0:18 Punkte

Wertung gegen den MSC Pattensen:

  1. MSC Jarmen 15:3 Punkte
  2. MSC Pattensen 9:9 Punkte
  3. MBC Halle 3:15 Punkte

Nun bleibt abzuwarten, ob das Team des MSC Pattensen als Erster in die Playoffs einziehen wird und wie die Wertung des 1. Spieltags sein wird. Fest steht jedoch, dass die Pattensener Jungs erneut zu den besten sechs Teams gehören wird.

Schade ist jedoch einzig und allen das Vorgehen Verbands, statt im Sinne der dringend benötigten Nachwuchsteams gehandelt wird.